Archive for the Category »Wichtiges «

Can you spell PR-Supergau

Jack Wolfskin?

Nicht nur, das diese Firma die Frage nach der Sozialen und Ökologischen Herstellung ihrer Jacken nicht beantwortet (keine Antwort ist auch eine Antwort, lieber Jack), jetzt mahnt diese Firma auch DaWanda-Anbieter ab, die Katzenpfoten (nicht die von Wölfen…, von Katzen!) auf Ihren Objekten haben.

Auf Twitter ist bereits die Meute los. Und SpOn sucht weitere Opfer.

Mehr zum Thema:
#jackwolfskin
#wolfskin
Werbeblogger
Netzpolitik
DaWandaforum
telagon Sichelputzer

gefunden bei Eliane.

Jack, wenn du das hier liest: Ich kauf nichts mehr von dir. :-)

Fail
Creative Commons License photo credit: terriem

Tweet this via redir.ec

Petition Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten vom 22.04.2009

via Internet – Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten vom 22.04.2009.

Anmelden und mitzeichnen.

Text der Petition
Wir fordern, daß der Deutsche Bundestag die Änderung des Telemediengesetzes nach dem Gesetzentwurf des Bundeskabinetts vom 22.4.09 ablehnt. Wir halten das geplante Vorgehen, Internetseiten vom BKA indizieren & von den Providern sperren zu lassen, für undurchsichtig & unkontrollierbar, da die “Sperrlisten” weder einsehbar sind noch genau festgelegt ist, nach welchen Kriterien Webseiten auf die Liste gesetzt werden. Wir sehen darin eine Gefährdung des Grundrechtes auf Informationsfreiheit.
Begründung
Das vornehmliche Ziel – Kinder zu schützen und sowohl ihren Mißbrauch, als auch die Verbreitung von Kinderpornografie, zu verhindern stellen wir dabei absolut nicht in Frage – im Gegenteil, es ist in unser aller Interesse. Dass die im Vorhaben vorgesehenen Maßnahmen dafür denkbar ungeeignet sind, wurde an vielen Stellen offengelegt und von Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen mehrfach bestätigt. Eine Sperrung von Internetseiten hat so gut wie keinen nachweisbaren Einfluß auf die körperliche und seelische Unversehrtheit mißbrauchter Kinder.

stopp

Tweet this via redir.ec

Category: Demokratie, Netzwelt, Wichtiges  Tags: , ,  Comments off

Schüler zu Duckmäusern

Schüler zu Duckmäusern « Stefan Niggemeier.

Bei Nerdcore steht auch was dazu.

Wie war das noch? Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte?
Das Weib ist sich ziemlich sicher, daß Jesus, wenn er denn wieder käme -so in Flesh & Blood- mit den “wahren Christen” ein ähnliches Happening veranstalten würde wie sintenmalen im Tempel. Und ich spendiere das Popcorn dazu.

HAVE YOU MISSED THE TARGET?
Creative Commons License photo credit: spike55151

Bibel lesen allein nutz nichts, Ihr solltet die Bedeutung der Worte auch verstehen, Jungs und Mädels. Ich weiß wovon ich rede, ich habe das alte und das neue Testament mehrfach gelesen. Viel Arbeit, aber es lohnt sich ;-)

Tweet this via redir.ec

Hatun & Can e.V.

Hatun & Can e.V. .

organisation, die speziell muslimischen Frauen helfen will, die um ihr Leben fürchten müssen.
benannt nach Hatun Sürücü und ihrem Sohn.

Tweet this via redir.ec

Category: Linkschleuder, Wichtiges  Tags: , , , ,  Comments off

dky-project: www.dky.de

Portal für Selbstmord-gefährdete. Das ‘dky-project’ steht im Kontakt mit der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention (DGS). Das ‘dky-project’ ist förderndes Mitglied der DGS.

Gegündet vom Schauspieler Stephen Dürr, der auch eimal in der Situation war, sein Leben beenden zu wollen.

dky-project: www.dky.de.

Tweet this via redir.ec

Category: Linkschleuder, Wichtiges  Tags: , , ,  Comments off

TARGET Human Rights

Text von mir von der website übernommen, besser könnte ich es auch nicht ausdrücken. Und das ganze ist zu wichtig, auf das das Weib seine Prosakünste dran versucht…

TARGET (englisch: „ZIEL“) ist Rüdiger Nehbergs Menschenrechtsorganisation, gegründet im Jahr 2000. Sie ist gemeinnützig und arbeitet aktionsbetont am Ort des Geschehens. Einzelkämpfermäßig. Es sind sieben Gründer: Fünf Vertrauensleute sowie Annette Weber und Rüdiger Nehberg als Aktivisten. Das macht TARGET reaktionsschnell, unkonventionell und flexibel.

Hauptaufgabe ist der aktionsbetonte Einsatz vor Ort gegen Weibliche Genitalverstümmelung (FGM). TARGET betreibt bei den Afar in Äthiopien ein Mobiles Hospital, betreut zwei Afar-Mädchen als Patenkinder und initiierte in Mauretanien ein Näherinnen-Projekt für arbeitslos gewordene Beschneiderinnen. Weiterhin werden die Waiapí-Indianer im brasilianischen Regenwald mit einer Krankenstation unterstützt.

TARGETs Kontrolleure: das Finanzamt, eine Rechtsanwaltskanzlei und ein vereidigter Steuerberater.

TARGET steht ein hoch qualifizierter Beraterstab zur Seite: Vertreter der Azhar-Universität in Kairo und islamische Autoritäten in Afrika, der Zentralrat der Muslime in Deutschland, das Auswärtigen Amt, die deutschen Botschaften, Prof. Dr. Udo Steinbach, ehemaliger Leiter des Deutschen Orient-Instituts Hamburg und jetziger Direktor des GIGA Instituts für Nahost-Studien, sowie Ärzte.

TARGET finanziert sich ausschließlich durch Spenden. TARGETs Kraft basiert auf einem Kreis von Förderern.

Was will TARGET?

Täglich werden 8000 Mädchen ihrer Genitalien und damit ihrer Würde beraubt. Alle elf Sekunden eins. Weltweit sind 150 Millionen Frauen betroffen. Dieses Verbrechen will TARGET beenden.

Es wird vor allem in afrikanischen Ländern begangen – in einigen bereits seit über 5000 Jahren, unabhängig von Religion und Volkszugehörigkeit.

Wie arbeitet TARGET?

Da die Weibliche Genitalverstümmelung unrichtig mit Heiligen Schriften und religiöser Pflicht begründet wird und die meisten Opfer Musliminnen sind, sehen wir in der Kraft des Islam die größte Chance, den blutigen Brauch zu beenden.

TARGETs „PRO-Islamische Allianz gegen Weibliche Genitalverstümmelung“ (PIA) hat das Ziel, den Brauch in allen Ländern als unvereinbar mit dem Koran und der Ethik des Islam, als Diskriminierung des Islam, zur Gottesanmaßung und zur Sünde zu erklären. Hochrangige islamische Autoritäten haben sich dieser Allianz angeschlossen.

Rüdiger Nehbergs Vision ist es, den Azhar-Beschluss in alle Moscheen der Welt zu tragen und abschließend das Verbot Weiblicher Genitalverstümmelung in Mekka verkünden zu lassen. Zum Wohle der Frau. Zur Ehre des Islam. Zum Lobe Allahs. Und nicht zuletzt als Rüdiger Nehbergs Dank an die hochkultivierte islamische Gastfreundschaft. Zweimal rettete sie ihm und Freunden das Leben. Das verpflichtet

TARGET Human Rights – Kampf gegen Unterdrückung und Genitalverstümmelung.

Tweet this via redir.ec

Category: Linkschleuder, Wichtiges, weibliches  Tags: , , ,  Comments off

Das Zitat des Jahres

Kam tatsächlich erst gestern bei einer Pressekonferenz mit dem Sohn der ermordeten ehemaligen Premierministerin von Pakistan, Benazir Bhutto:

Democrazy is the best revenge.

Hut ab, ehrlich, wenn der Mann 3 Tage nachdem seine Mutter ermordet wurde, so etwas sagen und vielleicht wirklich denken kann.

Tweet this via redir.ec

Category: Wichtiges  Tags: , ,  Comments off
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Sitemap